Was hilft bei Rückenschmerzen?

Liebscher & Bracht Therapie, Verschiedenes

 

Oder warum Du die Liebscher & Bracht Schmerztherapie einfach ausprobieren solltest.

Wenn ich es selbst nicht erfahren hätte, wäre ich auch skeptisch: Drücken, Dehnen und Faszien rollen. Das ist Alles? Das hilft bei Rückenschmerzen? Es klingt fast zu einfach…da muss es doch einen Haken geben?

Stimmt! Es gibt einen Haken! Sogar zwei! Aber dazu später mehr…..Erst einmal möchte ich Dir erklären, um was genau es geht:

Wie funktioniert die Liebscher&Bracht Schmerztherapie?

Die Theorie: Zu große Spannungen in Muskeln und Faszien sind für den Großteil unserer Schmerzen verantwortlich. (Wir sprechen hier von Schmerzen des gesamten Bewegungsapparats, der Rücken ist nur ein Beispiel, aber auch von Kopfschmerzen, Reflux etc. Hier geht`s zum Schmerzlexikon.

 

Woher kommen die zu hohen Spannungen?

Bleiben wir gleich bei den Rückenschmerzen: Unser Hauptproblem: Wir sitzen zu viel. Vor dem Computer, beim Essen, beim Fernsehen, im Auto….viele von uns fast den ganzen Tag. Im Schnitt sitzt jeder Erwachsene in Deutschland über 9 Stunden/Werktag – Tendenz steigend: https://www.tagesschau.de/wissen/gesundheit/deutsche-sitzen-gesundheitsreport-100.html
Und: Die meisten von uns schlafen auf der Seite mit angezogenen Beinen. Das ist auch eine Sitzstellung. Es kommen also noch ein paar Stunden dazu.

Warum bekommen wir Rückenschmerzen durch langes Sitzen?

Muskeln und Faszien auf der Körper-Vorderseite verkürzen im Lauf der Zeit. Insbesondere der starke Hüftbeuger-Muskel (Iliopsoas), der mit einem Teil an der Lendenwirbelsäule befestigt ist, verkürzt und zieht diese in ein Hohlkreuz.

 

Da wir uns aber aufrichten wollen, muss die Muskulatur auf der Körper-Rückseite entsprechend fest gegenziehen, damit das möglich wird. Dadurch entsteht zu viel Zug auf beiden Seiten, der letztlich auf unsere Wirbel einwirkt, die aufeinandergezogen werden.

Unser Körper schickt einen Alarmschmerz – ähnlich wie die Öl-Kontrolleuchte im Auto – und sagt: „So, pass mal auf, wenn du jetzt nichts unternimmst, kann es zu ernsthaften Schädigungen kommen“. Für diesen Schmerz sollten wir dankbar sein, weil er uns warnt!

 

Was ist jetzt der logische Schritt:

Spannungen in Muskeln und Faszien reduzieren, um wieder mehr Platz in den Gelenken zu schaffen. Genau so funktioniert die Liebscher & Bracht Schmerztherapie, und das in 3 Schritten:

1. Spannungen in den Muskeln reduzieren

Bei der Druckpunktmassage werden Punkte gedrückt, an denen die Muskelspannung gemessen wird. Das Gehirn gibt daraufhin den Impuls, Muskel-Spannung nachzulassen. Das ist der Grund dafür, warum es nach der ersten Anwendung eine Schmerz-Reduzierung auf 0-30% geben kann. Und das ist dann der Beweis, dass zumindest ein großer Teil deiner Schmerzen durch muskulär-fasziale Spannungen verursacht wird. Wenn Du jetzt nichts weiter tun würdest, wäre dieser Effekt nach ein paar Tagen allerdings vorbei, denn Du änderst ja nichts an Deinem Alltag und Deinen Gewohnheiten. Daher kommt jetzt das Wichtigste:

2. Dauerhaft die Spannungen in Muskeln und Faszien reduzieren

Du bekommst die für Dich passenden Übungen (Engpassdehnungen) in der richtigen Ausführung und der richtigen Intensität, um diesen Effekt dauerhaft zu erreichen und noch zu verstärken. Die Dehnungen sind intensiv und ein sehr gutes und ganz gezieltes Körpertraining. In dieser Studie wurden die positiven Effekte der Liebscher & Bracht Engpassdehnungen eindrucksvoll belegt.

3. Muskeln und Faszien vorwärmen und durchbluten

Der dritte Faktor sind die Faszienrollmassagen: Die machst du zuhause am besten vor den Dehnungen als Dein fasziales Aufwärmtraining. Hier wird sehr intensiv, genau und nur einmal ganz langsam in eine Richtung gerollt. Der Grund: Wir wollen Gewebeflüssigkeit verschieben und frische nachströmen lassen, da hat das sonst oft praktizierte Hin- und Her-Rollen wenig Sinn.

Und das ist es schon!

Es kommt also nicht darauf an, unseren Alltag komplett zu verändern (z.B. das lange Sitzen), sondern unseren Alltag auszugleichen. Was Du aber in jedem Fall tun kannst: versuch mal, auf dem Rücken zu schlafen – evtl. mit einer kleinen Rolle unter den Knien. So dehnst Du buchstäblich im Schlaf.

Jetzt weißt Du auch, warum ich bei Schmerzen im unteren Rücken die Bauchübung empfehle: zuerst muss die Spannung auf der Vorderseite reduziert werden, dann kann sich auch die Rückseite entspannen.

Von daher bringt Muskelaufbau für den Rücken auch nur dann etwas, wenn Du parallel deine Vorderseite dehnst. Sonst könnten sich die Beschwerden noch verschlimmern.

Ich persönlich finde es wunderbar und ausgesprochen beruhigend, dass ich es selbst in der Hand habe, „in Richtung Schmerzfreiheit“ zu trainieren. Ich habe es an mir selbst eindrucksvoll erfahren.

Normalerweise hast Du mit 3-5 Terminen das nötige Handwerkszeug, um für Dich zu üben. Mit nur etwa 15 Minuten/Tag bist Du dabei.

Zusammen in Richtung schmerzfrei dehnen macht mehr Spaß!

Zusätzlich biete ich Dir meine online + live Engpassdehnungs – Gruppe an. Zusammen macht es mehr Spaß, zu üben, Du forderst Dich mehr, bekommst neue Ideen, neue Übungen und Impulse. Du kannst ganz bequem und zeitsparend von zuhause mitmachen. Und Du bleibst dran!

Und was sind jetzt die Haken?

Den ersten kennst Du schon:

Haken Nr. 1: Das Kernstück der L&B Schmerztherapie sind die Engpassdehnungen. Für Deinen Erfolg kommt es entscheidend darauf an, dass Du regelmäßig übst und dranbleibst. Wenn Du denkst: „das ist nichts für mich“ probier` lieber etwas anderes. Oder gib Dir eine Chance!

Haken Nr. 2: Es kostet Geld. Was ist es Dir wert, weniger oder keine Schmerzen zu haben? Das kannst nur Du beantworten.

Wo stehst du: Hast Du vielleicht schon vieles mit mäßigem Erfolg ausprobiert und stehst kurz vor einer OP? Wünschst Du Dir ein Leben ohne Schmerzmittel? Möchtest Du wieder ohne Schmerzen durchschlafen können? Treppen unbeschwert laufen können? Oder bist Du ein Mensch, der gern die Dinge selbst in die Hand nimmt?

Meine Empfehlung: Probier es einmal aus!

Mehr Informationen dazu gebe ich Dir gern im Erstgespräch. Das kostet natürlich nichts! Ohnehin habe ich vor der ersten Anwendung eine Menge Fragen an Dich.

Ich freue mich, Dich kennenzulernen und vielleicht unterstützen zu dürfen.

Lust auf: Entspannt und schmerzfrei?

Wenn Du gern in einer kleinen Gruppe übst und online+live Unterricht schätzt, habe ich das Richtige für Dich!
Hier kommst Du zu allen Kursen…

Birgit Brandes lächelt und fühlt sich fit ab 50

Hallo, ich bin Birgit

…und wenn Du möchtest, kannst Du hier mehr über mich erfahren

Hol dir den Guide mit 3 wertvollen Tipps

Sie sind ein Anfang, um schmerzfrei und fit älter zu werden

Letzte Beiträge

Das könnte auch interessant für dich sein 

Ganz einfach beweglich bleiben

Ganz einfach beweglich bleiben

Warum überhaupt beweglich bleiben?   Beweglichkeit beugt Schmerzen vor Gelenkschmerzen entstehen nach Liebscher&Bracht durch zu hohe Muskelspannung. Dieser kannst Du mit den richtigen Bewegungsübungen gezielt entgegen wirken. Du fühlst Dich gesünder, agiler...

mehr lesen
Meine 3 wichtigsten Übungen für Deinen Rücken

Meine 3 wichtigsten Übungen für Deinen Rücken

Hast Du auch "Rücken"? Wenn wir älter werden, sind wir ja mehr oder weniger davon geplagt. Warum es eine sehr gute Idee ist, die richtigen Übungen individuell und genau auf Dich angepasst zu lernen. Und welche sind die 3 wichtigsten Übungen für deinen Rücken? Nach dem...

mehr lesen
Gesundes Herz ab der Menopause

Gesundes Herz ab der Menopause

Ich halte ein echtes Herz in meinen Händen…. Vor kurzem durfte ich die Anatomie der Universität in München besuchen. Ich hatte ein bisschen Bammel vor dem Termin, da ich befürchtete, angesichts sezierter Leichen vielleicht aus den Latschen zu kippen. Das Gegenteil war...

mehr lesen
3 Seiten aus dem Free Guide von Birgit Brandes mit 3 Tipps für mehr Ruhe und Beweglichkeit

Du möchtest schmerzfrei und fit älter werden? Hier bekommst Du den Guide mit 3 wertvollen Tipps. Ganz einfach zum Newsletter dazu.

Im Newsletter schreibe ich regelmäßig über Yoga, Beckenboden Yoga und die Liebscher&Bracht Schmerztherapie.

Vielen Dank! Du hast Dich erfolgreich für den Newsletter eingetragen.